Die Beachvolleyball Vizestaatsmeister Xandi Huber & Robin Seidl haben entschieden den zweiten Stopp der World-Tour, das FIVB-Open in Shanghai, aus taktischen Gründen auszulassen. Um wertvolle Punkte nicht zu riskieren und so nicht die Teilnahme an den bevorstehenden Grand Slams zu verspielen und wegen Budgetknappheit verzichten sie auf einen Start beim zweiten Turnier der Saison. Stattdessen bereiten sie sich in Griechenland bei einem intensiven Trainingslager auf die nächsten Aufgaben vor. Insgesamt zehn Tage, von 29. April bis 09. Mai, wollen sie am Strand von Kalogria gemeinsam mit Xandi’s Expartner Felix Bläuel und dem britischen Team Sheaf/Sheaf vor allem am Service und am Side-Out arbeiten. Die nächste Turnierteilnahme ist dann ab 17. Mai beim FIVB-Open in Prag geplant. Als neuen Sponsor können die zwei Kärntner bet-at-home an Bord begrüßen. Das Portal für Online-Sportwetten wird Xandi & Robin im Sommer 2011 auf ihrem Weg begleiten.

Xandi Huber & Robin Seidl wiederholen ihre Teilnahme beim FIVB-Open in Shanghai vom letzten Jahr nicht. Um die Möglichkeit zu haben bei den kommenden Grand Slams und vielleicht sogar bei der Weltmeisterschaft starten zu können wollen sie lieber die bisher gesammelten Punkte sparen. Xandi rechnet das Ganze vor: „Wenn wir Shanghai spielen, fällt bei unseren Entry-Points ein gutes Ergebnis vom letzten Jahr raus. Wir müssten also ein super Ergebnis in China schaffen um nicht Punkte zu verlieren. Die Entry Points entscheiden ob wir bei der WM und bei den Grand Slams dabei sind oder nicht. Mit dem Verzicht auf das Turnier verhindern wir den Punkteverlust und sparen auch noch anständig Geld. Wir müssen uns die Gelder sehr genau einteilen und so fällt wieder eine große Investition weg.“ Als Ersatzprogramm treten Huber/Seidl die Reise nach Griechenland zu einem schon lange geplanten Trainingslager bei Xandi’s „Ex“ Felix Bläuel an.

In Griechenland können sie ungestört bei konstantem Wetter am Strand trainieren. Das Trainingscamp im Süden soll laut Robin als perfekte Vorbereitung für die kommenden Turniere dienen: „Jetzt fängt es dann richtig an. Es kommen einige wichtige Turniere auf uns zu. Da wollen wir wirklich in Topform sein. Deshalb werden wir in Griechenland nicht auf der faulen Haut liegen, sondern trainieren, trainieren und noch mehr trainieren. Als Trainingspartner sind unter anderem ein griechisches und ein britisches Team vor Ort. Wir haben genügend Zeit um an allen Elementen zu arbeiten. Es ist für uns die letzte längere Trainingsphase bevor die Saison richtig los geht!“

Richtig los geht die Saison für die Jungs dann am 17. Mai mit dem FIVB-Open in Prag. Danach folgt mit dem A-Cup in Rum, dem CEV Satellite in Baden und dem Grand Slam in Peking ein Turnier nach dem Anderen. Für diese intensive Programm brauchen Xandi & Robin auch die Unterstützung von starken Partnern. Auf der Suche nach solchen Partnern, die dabei helfen die weiten Reisen zu den Turnieren zu finanzieren, wurden sie jetzt wieder fündig. Mit bet-at-home konnten sie einen weiteren Sponsor gewinnen, der sie mit wichtigen finanziellen Mitteln unterstützen wird. Xandi freut sich ganz besonders über diese Kooperation: „Ich liebe Poker und bei bet-at-home kann man super online pokern. Noch dazu bin ich auch ein Fan von Sportwetten. Ich setzte zwar nur minimale Beträge, es ist aber trotzdem immer wieder spannend.“

Über den Autor
Alexander Huber

Verein: ABC Wörthersee
Sportart: Beachvolleyball
Geburtstag: 25.07.1985

Weitere News

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen