Die Route „Sanjski par extension“(9a) befindet sich im slowenischen Misja Pec und liegt eigentlich genau gegenüber von der Route „Martin Krpan“ (9a) die ich im Oktober geschafft habe. Man steigt aus einer kleinen Höhle heraus – auf der Decke. Da die Höhle nicht so hoch ist, muss man beim ersten Teil aufpassen, dass man bei einem Sturz nicht am Boden aufschlägt.
„Sanjski par extension“ hat mich schon länger fasziniert, da die Bewegungsabläufe wie für mich gemacht sind.
Die Route besteht aus zwei Teilen: Der erste Teil, genannt „Sanjski par“ ist mit dem Schwierigkeitsgrad 8c+ bewertet, was ein Grad unter meiner Bestleistung ist. Und dann gibt es den zweiten Teil, der an die 8c+ anschließt. Wenn man dann den ersten und den zweiten Teil zusammen durchklettert, gilt sie als eine 9a.
Ich habe den ersten Teil nach drei Trainingstagen knacken können.
Es war jedoch eine Premiere, da ich noch nie eine 8c+ geklettert bin. Diesen Grad habe ich in meinem Kletterlebenslauf scheinbar übersprungen.
Wenn nicht eine Passage nass gewesen wäre, dann hätte ich auch schon Chancen auf meine zweite 9a gehabt. Jedenfalls bleibe ich motiviert und werde weiter an der „Sanjski par extension“ (9a) arbeiten. Zur Zeit fühle ich mich sehr fit auf der Route und glaube an baldigen Erfolg.

Über den Author
Nicolas Ferlitsch

Verein: Alpenverein
Sportart: Wettklettern
Geburtstag: 25.05.2001

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen