Die Saison 2012/13 war die Erfolgreichste in meiner sportlichen Laufbahn. Am Anfang brauchte ich zwar meine Zeit um in Fahrt zu kommen, jedoch ab Weihnachten ging es bergauf. Mit den Ergebnissen, ein fünfter Platz beim Austriacup in der Ramsau, 10. Platz beim COC in Wisla und einem 4. und 10. Platz beim Alpencup in Planica/Poklejuka, konnte ich mich für die Junioren Weltmeisterschaft in Liberec qualifizieren. Davor ging es noch zu meinem ersten Weltcup in Seefeld, bei dem ich mich leider in der Qualifikation mit dem 51. Rang zufrieden geben musste. In Liberec durfte ich alle drei Rennen starten und war sehr zufrieden und konnte im Einzel über 10 km den 12. Platz erreichen, im zweiten Einzel über 5 km wurde ich 13.. Das Highlight kam am Samstag als ich als dritter Springer und Läufer mitwirken durfte. Wir, Franz-Josef Rehrl, Philipp Orter, Paul Gerstgraser und ich, holten Silber. Leider wurde ich danach krank und schwächelte bei den nächsten Rennen beim COC in Eisenerz. Das Wochenende drauf fand ein Austriacup in Eisenerz statt, bei dem ein 1. und 2. Platz raus schaute. Beim Alpencup Finale in Chaux Neuve (FRA) konnte ich noch einmal mit einem 9. und 5. Platz aufzeigen. Am WOchenende darauf fanden die Österreichischenmeisterschaften statt bei denen lief es nicht ganz wie ich mir das erwünscht hätte. Ein 3. und 4. Platz und beim letzten Rennen musste ich die Gesamtwertungsführung abgeben und wurde Gesamt zweiter.

Über den Author
Thomas Jöbstl

Verein: SG Klagenfurt
Sportart: Schi Nordisch
Geburtstag: 22.09.1995

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen