Nach dem Verletzungspech und den Müdigkeitserscheinungen der letzten Wochen wollen Kärntens Beachvolleyballer Xandi Huber & Robin Seidl beim CEV Masters in Novi Sad (Serbien) neu durchstarten. Beim Turnier der höchsten europäischen Kategorie sind sie direkt im am Freitag beginnenden Hauptbewerb gesetzt. Im Vorjahr konnten sie hier beim CEV Challenger mit dem 5. Platz ihren bis dahin größten internationalen Erfolg feiern. Ihr Ziel ist es dieses Resultat beim heute beginnenden Masters zu wiederholen. Xandi hat nach seiner Knöchelverletzung diese Woche zum ersten Mal wieder ohne Tape trainiert und hofft bei dem wichtigen Turnier voll einsatzfähig zu sein.

Zuerst mussten Xandi & Robin den A-Cup in Lienz auslassen und dann kamen sie beim schwach besetzten Satellite in Constanta nicht über den 9. Platz hinaus. Die Muskelverletzung an Xandi’s Knöchel warf die zwei Kärntner ganz schön aus der Bahn. Mit dem CEV-Masters in Novi Sad an diesem Wochenende startet eine Serie von wichtigen Turnieren, die mit dem Grand Slam in Klagenfurt und der darauffolgenden Europameisterschaft ihren Höhepunkt findet. Für Xandi beginnt jetzt der zweite Teil der Saison: „Erst einmal wollten wir einen guten Start in die Saison hinlegen und bei den ersten CEV-Turnieren gut abschneiden. Das ist uns gelungen und wir haben uns eine gute Ausgangsposition für die zweite Saisonhälfte erspielt. Jetzt sind wir beim Masters in Novi Sad und auch nächste Woche beim Masters in Polen fix im Hauptbewerb gesetzt. Das wollen wir noch einmal nutzen um richtig gute Platzierungen zu erspielen und für Klagenfurt optimal in Form zu kommen.“

Erstmals in ihrer Karriere sind die beiden bei einem CEV-Masters direkt im Main Draw gesetzt. So bekommen sie ab morgen die Chance um wichtige Punkte für die Europameisterschaftsqualifikation zu kämpfen. Für Robin ist es eines der wichtigsten Turniere der Saison: „Es geht hier um viele Punkte und viel Preisgeld. Ein Masters ist einfach etwas ganz besonderes. Umso schöner, dass wir fix im Hauptbewerb sind.“ Als Ziel hat er sich ein Top5-Resultat gesetzt: „Letztes Jahr waren wir hier 5.! Das will ich heuer auch wieder schaffen, auch wenn das Turnier natürlich viel stärker besetzt ist. Ein Traum wäre natürlich der Einzug ins Semifinale! Wichtig ist aber, dass wir wieder zu unserer Topform zurückfinden!“

Auch Xandi möchte in Novi Sad voll angreifen und hofft, dass ihm sein Knöchel keinen Strich durch die Rechnung macht: „In den letzten Training hab ich am Knöchel fast nichts mehr gespürt. Ich glaube ich darf einfach nicht darüber nachdenken, dann beeinträchtigt es mich auch nicht mehr. Ich möchte am Freitag wieder bei 100% sein!“

Über den Autor
Alexander Huber

Verein: ABC Wörthersee
Sportart: Beachvolleyball
Geburtstag: 25.07.1985

Weitere News

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen