Am zweiten Tag der Europameisterschaften in Budapest war ich am Start. 110 Starter aus ganz Europa und Israel waren gemeldet. Nach 3 Siegen und 3 Niederlagen in der Vorrunde wurde ich in der KO-Ausscheidung als Nummer 42 gesetzt. So hatte ich im Tableau der 128 ein Freilos auf die 64. Von 64 auf 32 musste ich gegen den Russen Roman Pikot auf die Planche. Das Gefecht konnte ich mit 15:12 gewinnen. Von dem ersten 32 auf die Top 16 musste ich gegen den späteren Europameister, Zsombor Banyai auf die Bahn. Im unterlag ich 9:15. Schließlich schaute für mich noch der 28. Platz heraus.
Am letzten Tag der EM war ich noch mit dem Nationalteam am Start. Mit einem deutlichen Sieg gegen die Türkei (45/27) konnten wir uns in die Top 16 kämpfen. Nach Niederlagen gegen die eurpäischen Vizemeister, die Ungarn (32/45), sowie später gegen Polen (33/45), konnten wir gegen gegen Finnland (45/27) und die „Grand nation“, Frankreich (45/42) wieder gewinnen und sicherten uns so den 13. Platz.

Über den Author
Lukas Puchacher

Verein: KAC Fechten
Sportart: Fechten
Geburtstag: 06.06.1996

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen