Vom 1. bis 8. Juli 2012 fand in Nykobing, Dänemark, die Europameisterschaft der Junioren statt. Als einziger Compoundschütze von Österreich und als einziger Kärntner Schütze konnte ich mich für dieses Großevent qualifizieren.

Nach dem offiziellen Training und der Gerätekontrolle am Montag schoss ich am Dienstag die Qualifikation, diese besteht aus 72 Pfeilen auf 50 Meter. Die Verhältnisse waren einigermaßen gut – im Verhältnis zu den sommerlichen Temperaturen in Kärnten war es sehr kalt.
Am Mittwoch fanden die Eleminationsrunden statt. Bis ins 1/16 Finale war es kein Problem, doch dort musste ich gegen einen Dänen antreten. So eine Eleminationsrunde besteht aus 15 Pfeilen, die auf 50 Meter geschossen werden. Die einzelnen Ergebnisse werden zusammengezählt und derjenige, der am Ende die meisten Punkte hat – hat das Match gewonnen.
Nach den 15 Pfeilen herrschte Gleichstand zwischen dem Dänen und mir, diese Situation verlangt ein Stechen, dabei wird nur ein Pfeil auf die Auflage geschossen und derjenige, dessen Pfeil näher in der Mitte steckt, hat gewonnen. Leider verlor ich dieses Stechen um einen cm.
Das führte dazu, dass ich insgesamt 17 wurde. Insgesamt waren über 320 Athleten von mehr als 30 verschiedenen Nationen am Start.

Für mich geht es jetzt noch weiter zu diversen Turnieren in Österreich, um verschiedenste Qualifikationen für nächstes Jahr zu schaffen. Am Ende der Saison steht noch die Staatsmeisterschaft am Programm.

Alle ins Gold

Über den Autor
Daniel Sebastian Uschounig

Verein: BSV Hof und Archery-Club-Carinthia
Sportart: Bogenschiessen
Geburtstag: 06.08.1994

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen