Bereits seit letztem Samstag befinde ich mich in Livigno (Italien). Der Ort, der auf 1816m Seehöhe liegt, eignet sich perfekt um ein Höhentrainingslager zu absolvieren.

Nach ein paar lockeren Tagen, die der Körper braucht, um sich auf die Höhe einzustellen, habe ich bereits den ersten Trainingsblock absolviert.

Längere Grundlageneinheiten standen auf dem Programm. So bin ich einmal von Livigno aus in die nahe Schweiz nach St. Moritz über die Forcola di Livigno und über den Berninapass gefahren. Am nächsten Tag stand der berühmte Passo Gavia (2.652m), der oft der höchste Pass beim Giro d’Italia ist, auf dem Plan. Die Route führte über den Foscagno-Pass nach Bormio und weiter ins Valfurva, bis schließlich der traumhafte Anstieg zum Gavia anstand. Auf dem Rückweg mussten wir natürlich wieder alle Pässe in die andere Richtung bezwingen.

Heute steht der erste Ruhetag an, bevor es morgen wieder mit vollen Kräften in den nächsten Trainingsblock geht.

Euer

Matthias

http://www.matthias-hoi.com/index.php?option=com_content&view=article&id=111%3Atrainingslager-livigno-1&catid=46%3Astartseite&lang=de

Über den Author
Matthias Hoi

Verein: ARBÖ ASKÖ RLM OMYA Villach / Team Easton Rockets
Sportart: Radsport
Geburtstag: 28.09.1991

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen