Comeback gelungen

Pollak Sandra (ÖAV Klagenfurt) holt sich im Rahmen der Austrian Kletter Open in Innsbruck  den Österreichischen Meistertitel und wenige Tage zuvor den Kärntner Landesmeistertitel im Paraclimbing. Die Maria Saaler Paraathletin meldet sich somit nach einem schweren Verkehrsunfall im vergangen Herbst und sechs monatiger Zwangspause mit dem dritten Österreichischen Meistertitel in Serie erfolgreich zurück. Für Pollak waren die Bewerbe ein erstes warm up für den unmittelbar bevorstehenden internationalen Saisonauftakt.

Chance auf WM Start

Am 29. und 30. Juni finden sich die besten Paraclimber der Welt in Imst zum bereits traditionellen Paraclimbing Masters ein. Dieser Bewerb ist ein erster Gradmesser in der Vorbereitung auf die Paraclimbing WM 2019, die vom 16. bis 17. Juli in Briançon (FRA) stattfindet. Mit einem Stockerlplatz in Imst ist für Pollak ein WM Kaderplatz in Reichweite.

„Es ist ein tolles Gefühl, dass ich nach meinem schweren Unfall mit Genickbruck, Bänder- und Sprunggelenksverletzung so rasch wieder auf Wettkampfniveau klettern kann, das ist unglaublich. Ich bin wieder am Podest, obwohl ich erst seit März trainiere. Ich genieße es einfach dabei zu sein, bin dankbar und überglücklich.“ sagt die 47 jährige Paraathletin. „Mein größter Dank geht an die Therapeuten und an Sportwissenschaftler Mag. Zsolt Zakariás, der für mich das richtige Trainingskonzept gefunden und immer an mein Combeck geglaubt hat.“

Über den Autor
Sandra Pollak

Verein: ÖAV Klagenfurt
Sportart: Para – Sport
Geburtstag: 08.06.1972

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen