Hallo Sportfreunde,

Am Wochenende gabs eine erfolgreiche WM-Generalprobe beim Weltcup in Deutschnofen (ITA).

Auf der WM-Bahn von 2013 konnten wir unsere Serie fortsetzen und belegten im vierten Weltcuprennen der Saison zum vierten Mal in Folge Rang drei.

Der Sieg ging an Pigneter – Clara (ITA) vor Porschnev – Lazarev (RUS).

Wir sind mit dem Ergebnis in Deutschnofen zufrieden, hatten im Training durch einen Wetterumschwung ganz andere Bedingungen als im Rennen. Das erfordert enormes Fingerspitzengefühl bei der Materialeinstellung und wir waren die einzigen die bei beiden Bedingungen konkurrenzfähig waren.
Leider erwischten es im Rennen zwei noch besser und wir mussten uns darauf konzentrieren, das Maximum aus dem verfügbaren Material herauszuholen.

Für uns bedeutet der Podestplatz einen erfolgreichen Abschluss eines extrem stressigen Jänner.

Mit vier Weltcuprennen und der österreichischen Staatsmeisterschaft blieb kaum Zeit für Trainings und Materialverbesserungen.

Im Gesamtweltcup scheint im Rennen um den Sieg der Zug abgefahren, zu überlegen agieren momentan die ex aequo führenden Russen und Italiener.

Der Top-Drei Platz in der Gesamtwertung scheint aber einzementiert, der Fokus liegt nun auf der bevorstehenden Europameisterschaft in Novouralsk bei Ekaterinenburg (RUS).

Wenn wir im Gesamtweltcup den Podestplatz bei den verbleibenden zwei Rennen verteidigen ist ein wichtiges Ziel für die Saison geschafft – da können wir dann frei und mit vollem Risiko in die EM in Russland sowie das Heimrennen, dem Weltcupfinale in Umhausen im März, gehen.
Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben!

Bis zum nächsten Rennen, dem Weltcup in Novouralsk am 14. Februar werden wir die Zeit nutzen um ein paar Neuerungen am Material und Fahrstil renntauglich zu machen und diese dann in der zweiten Saisonhälfte schlagkräftig präsentieren zu können.

Zum Abschluss noch die Sendetermine des Naturbahnrodel-Magazins auf ORF Sport + (23 min).
Es gibt von den letzten 3 Weltcupstationen einen Block von 1,5 Stunden hintereinander, 7 Wiederholungen, sodass für jeden eine Zeit dabei sein sollte.

Mi. 01.02.2012
– 22:15 Uhr Weltcup in Olang
– 22:45 Uhr Weltcup in Zelezniki
– 23:15 Uhr Weltcup in Deutschnofen

Do. 02.02.2012
– 10:15 Uhr Weltcup in Olang
– 10:45 Uhr Weltcup in Zelezniki
– 11:15 Uhr Weltcup in Deutschnofen

Fr. 03.02.2012
– 01:15 Uhr Weltcup in Olang
– 01:45 Uhr Weltcup in Zelezniki
– 02:15 Uhr Weltcup in Deutschnofen

Fr. 03.02.2012
– 13:15 Uhr Weltcup in Olang
– 13:45 Uhr Weltcup in Zelezniki
– 14:15 Uhr Weltcup in Deutschnofen

Sa. 04.02.2012
– 04:15 Uhr Weltcup in Olang
– 04:45 Uhr Weltcup in Zelezniki
– 05:15 Uhr Weltcup in Deutschnofen

So. 05.02.2012
– 07:15 Uhr Weltcup in Olang
– 07:45 Uhr Weltcup in Zelezniki
– 08:15 Uhr Weltcup in Deutschnofen

So. 05.02.2012
– 19:15 Uhr Weltcup in Olang
– 19:45 Uhr Weltcup in Zelezniki
– 20:15 Uhr Weltcup in Deutschnofen

Mit sportlichen Grüßen

Christian Schatz und Gerhard Mühlbacher
____________________________________
Weltmeister und Weltcupsieger
im Naturbahnrodeln

Über den Autor
Christian Schatz

Verein: RC Mondi Frantschach
Sportart: Rodeln
Geburtstag: 07.10.1975

Weitere News

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen