Nach einer langen Berwerbswoche habe ich mir nun den 4. Platz bei der Feld-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo gesichert.

Mit der Platzierung nahc der zweitägigen Qualifikation (10) war ich küberhaupt nicht zufrieden, schaffte es dann aber wieder an mich zu glauben und arbeitete mich durch das Pool-System. Nachdem ich 3 Matches, mit sehr hohen Scores, auf einem sehr schweren Parcour, gewonnen hatte, stand ich schließlich im Halbfinale.

Dort musste ein Stechen aufgrund von Punktegleichheit nach 4 Zielen (1 einzel geschossener Pfeil, der nähere zum Zentrum gewinnt) über den Einzug in das Gldfinale entscheiden. Ich verlor dieses gegen Connor Sears (USA) um 1cm.

Somit stand ich im Bronze-Finale am Sonntag. Der Final-Parcour war etwas noch nie dagewesenes, da die Scheiben auf die geschossen wurde auf der Olympiaskisprungschanze in Cortina installiert wurden, und damit extreme Bergaufschüsse zu bewältigen waren.

Das Match gegen Jesse Sut (ITA) verlor ich dann mit 61 zu 63, wobei dieser Punkteunterschied durch den Schiedsrichter entschieden wurde, da die Pfeile nur minimal aus der höheren Wertungsebene herausragten.

Alles in allem eine souveräne Leistung, wo das Glück, das es im Leistungssport manchmal braucht, nicht auf meiner Seite war.

Über den Autor
Stefan Heincz

Verein: VAS Villach
Sportart: Bogenschiessen
Geburtstag: 27.04.1999

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen