Von 30.09.-02.10. fand in Kaunas, Litauen, die letzte Weltcup-Runde statt. Am Programm standen eine Langdistanz am Freitag, eine Mitteldistanz am Samstag und ein abschließender Sprint am Sonntag.

Die Wälder in Litauen sind eher flach bzw. leicht hügelig, gut einsichtig und voller Wege – vom schnellen Singel trail bis hin zum breiten Sandweg. Das Orientieren in diesen Wäldern ist eine große Herausforderung und braucht die volle Konzentration.

Bei der Langdistanz wurde ich auf Grund eines nicht gestempelten Postens disqualifiziert. Die Mitteldistanz verlief schon besser und ich konnte den 20.Platz erreichen. Zum Saisonende gelang mir im Sprint noch ein 15. Platz! Fast fehlerfrei kam ich durch das Rennen und konnte mein Saisonziel im letzten Rennen noch erreichen!

Jetzt steht die verdiente Trainingspause bevor, damit ich mich dann ab November auf die Saison 2017 vorbereiten kann!

Foto: orienteering.lt

Über den Autor
Marina Reiner

Verein: Naturfreunde Villach
Sportart: Mountainbike-Orientierung
Geburtstag: 30.11.1990

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen