Nach langer Wettkampfpause startete am 8. Juli die Wettkampsaison 2020 erneut mit der Austrian Summer Series in Innsbruck. Diese besteht aus je 2 Bewerben pro Disziplin mit Startern aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. 

Der erste Boulderwettkampf am 8. und 9. Juli begann bereits gut mit 3 Tops und 5 Zonen und dem 7. Platz nach der Qualifikationsrunde. Im Semifinale konnte ich erneut alle Zonen erreichen und toppte 2 der 4 Boulder und lag damit auf Zwischenrang 6, wodurch ich mich für das Finale der besten 6 qualifizierte. In der sehr schwer geschraubten Finalrunde erreichte ich nur ein Top, dennoch beendete ich den Bewerb erfreulicherweise auf dem 5. Rang. 

Weiter geht es nächste Woche mit dem 2. Boulderevent, ebenfalls in Innsbruck.

Über den Autor
Mattea Pötzi

Verein: ÖAV Villach
Sportart: Wettklettern
Geburtstag: 19.07.2000

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen